Dienstag, 22. November 2011

ARTE zeigt Silvester-Fledermaus aus Wien


Zum Jahreswechsel überträgt ARTE am 31.12.2011 den zweiten Akt der Fledermaus aus der Wiener Staatsoper. Die Ansetzung des Werks hat an diesem Termin Tradition, seit langem wird die pittoreske Inszenierung von Otto Schenk gezeigt. Die Partien werden immer wieder auf recht interessante Weise neu besetzt. Die musikalische Leitung hat in diesem Jahr Franz Welser-Möst, auf dem Besetzungszettel stehen Michaela Kaune, Daniela Fally, Kurt Streit, Rainer Trost, Markus Eiche, Zoryana Kushpler und Peter Simonischek als Frosch. Weshalb sich die Übertragung auf den zweiten Akt beschränken soll bleibt nicht so recht nachvollziehbar. Zumindest die Silvestereinlage auf dem Ball vom Prinzen Orlofsky geht nicht verloren, in den Vorjahren gab es da so illustre Stargäste wie Anna Netrebko und Erwin Schrott. Die stehen aber heuer nicht zur Vefügung, weil sie bei Christian Thielemanns Silvesterkonzert in der Dresdner Semperoper im Einsatz sind, welches wiederum vom ZDF übertragen wird!

Kommentare:

  1. Schrott sah ich gerade noch einmal in Carmen. Kein guter Escamillo. Ohne Netrebko würde der Durchschnittssänger nicht die Karriere gemacht haben. Solche Bass/Baritone finden sie an vielen deutschen Stadttheatern.

    AntwortenLöschen
  2. Unterschreibe ich voll.

    AntwortenLöschen
  3. In Schenks Inszenierung werden auch heute noch die Dialoge von den Sängern so schlecht gesprochen und gespielt wie vor Jahren. Es wirkt nicht pittoresk sondern einfach nur noch altbacken. Nur noch schlechter an diesem Abend, der Moderator. Diese Einstimmung auf Musiktheater künftig einfach lassen.

    AntwortenLöschen

Jeder namentlich gezeichnete Kommentar, der sich auf die Inhalte dieses Blogs bezieht, ist willkommen! Bitte nicht anonym kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...