Montag, 9. August 2010

Rolando Villazon bricht Konzert in Kopenhagen ab


Einmal mehr hat sich der mexikanische Startenor Rolando Villazon während seiner umfangreichen Rückkehr-Tournee in diesem Sommer als Unsicherheitsfaktor erwiesen. Nach nur drei Titeln hat er einen Auftritt im Tivoli in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen abgebrochen. Wie opera chic berichtet wurde er bereits vor dem Konzert als erkältet angesagt und kehrte nach seinem vorzeitigen Abgang nicht mehr auf die Bühne zurück und zwei mit ihm angetretene Sängerinnen mussten das Konzertprogramm allein beenden. Die dänische Tageszeitung Berlingske Tidene hat bereits nachgerechnet: Für nur sieben Minuten Rolando mussten bis zu 1250 Dänische Kronen bezahlt werden (enspricht fast 200 Euro). Auch zwei seiner drei zuletzt in München während der Opernfestspiele geplanten Termine hatte Villazon abgesagt und den dritten Auftritt als Nemorino nur mit großer Anstrengung durchgestanden. (Pavol Breslik war zwei Mal bravourös eingesprungen.) Für das kommende Wochenende ist in Salzburg ein Liederabend im Großen Festspielhaus geplant, auch hierfür ist eine Änderung annonciert. An der Seite von Rolando Villazon wird nicht die französische Pianistin Hélène Grimaud zu erleben sein, sondern Gerold Huber. Als Grund werden fehlende Vorbereitungszeiten angegeben. Noch wird der Salzburger Liederabend als "Ausverkauft" angekündigt. Selbstverständlich ist das aber inzwischen nicht mehr, denn es läuft nicht mehr rund bei Rolando Villazon und ob das je wieder so sein wird steht im Moment in den Sternen!

Kommentare:

  1. Villazon has been finished for two years. He should accept that and not betray people who pay for his name and get but crap.

    AntwortenLöschen
  2. Morgen abend um 21 Uhr ist sein Liederabend im Großen Festspielhaus zu Salzburg geplant. Ich bin sehr gespannt, ob er singt und wie!

    AntwortenLöschen
  3. ....es gibt jetzt auch wieder Karten!

    AntwortenLöschen
  4. Ich hörte ihn in Salzburg und litt jede Minute. Die Stimme brach mehrmals einfach weg und war teilweise hörbar rau! Man sollte und er sollte sich selbst genug Zeit geben, damit der "alte Villazon" wieder erstrahlen kann.

    AntwortenLöschen
  5. Ich war auch in Salzburg und kann nur zustimmen. Man zitterte mit und war um jeden Ton, der kam froh. Insgesamt hat er sich durch das Programm gerettet... Ich hoffe, er nimmt sich die Zeit, die er für die Regeneration seiner Stimme bräuchte, denn ein paar schöne, klangvolle Momente schimmerten trotzdem im Liederabend durch, so dass ich die Hoffnung nicht aufgebe, dass der "alte Villazon" wieder zurückkommen könnte.

    AntwortenLöschen
  6. Sorry but he will never come back. That is a fact and his management and those who engage him should not betray people. Villazon had a cosy time in the past but now its over. And Schumann my god who gave him that recommendation?

    AntwortenLöschen

Jeder namentlich gezeichnete Kommentar, der sich auf die Inhalte dieses Blogs bezieht, ist willkommen! Bitte nicht anonym kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...