Mittwoch, 18. April 2012

Brünnhilde für Bayreuth gesucht!










Die Sopranistin Angela Denoke sagt die Brünnhilde(n) in der Bayreuther Neuproduktion von Richard Wagners Der Ring des Nibelungen im Sommer 2013 ab. Ersatz dürfte jetzt nur noch sehr schwer zu finden sein, in der kommenden Saison sind allerorten hochkarätige Ringproduktionen geplant und es gibt nur sehr wenige Sängerinnen, die überhaupt in dieser Partie bestehen können. Der neue Bayreuther Ring scheint wirklich unter keinem guten Stern zu stehen, erst nach monatelangen Hängepartien konnten Regisseur Frank Castorf und Dirigent Kirill Petrenko vertraglich gebunden werden, nun werden ernsthafte Schwierigkeiten mit der Besetzung offenbar. Über die Gründe des Rückzugs von Denoke ist nichts bekannt. Die Sängerin ist eine hochrespektable Künstlerin - Zweifel, ob sie den halsbrecherischen Brünnhilden gewachsen sein würde waren aber durchaus angebracht. Wenn sie jetzt selber die Notbremse zieht, dann ist das spät, aber nicht zu spät. Erst vor kurzem gab es einen ähnlich gelagerten Fall an der Deutschen Oper Berlin, Newcomer Marco Jentzsch wurde kurz vor der Premiere des Lohengrin durch den Routinier Klaus Florian Vogt ersetzt.

Kommentare:

  1. Da muss wohl wieder Linda Watson ran!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bloß nicht! Für Watson ist in 2010 mal Sabine Hogrefe eingesprungen. Sie wäre sicher auch eine interessante Alternative.

      Löschen
  2. Catherine Foster kann das auch......sie hat beim Weimar Ring gesungen, das war sehr gut.

    AntwortenLöschen
  3. Ich sage einfach nur: Irmgard Vilsmaier ! Dürfter für 2013 allerdings schon ausgebucht sein !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Walküren - Brünnhilde hat sie schon gesungen.
      Vilsmaier singt ihre erste Götterdammerungs - Brünnhilde 2013. Siegfried - Brünnhilde ist für 2014 vorgesehen.

      Löschen
  4. Zu Castorf und Petrenko würde wohl am besten Evelyn Herlitzius passen!

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist die Marthaler Tristan für 2013 geplant? Dann wäre Theorin, die ihn bislang gesungen hat, eventuell sowieso vor Ort.

      Löschen
  6. Irmgard Vilsmaier wäre eine sehr interessante Wahl...hat Walküre schon gesungen, macht im Jan Götterdämmerung in Stuttgart u im Mai 2013 Brünnhilde in Ring an einem Abend an der Volksoper Wien...und...ist eine echte Hochdramatische mit Spielfreude u exzellenter Wortdeutlichkeit

    AntwortenLöschen
  7. Die Bayreuther Festspiele planen Cathrine Foster als Brünnhilden ein! Sie hat alle Brünnhilden wie gesagt schon in Weimar gesungen, auch an der Hamburgischen Staatsoper und sehr umjubelt in der Hilsdorf Inszenierung in Essen unter Soltesz. Sie ist die Idealbesetzung für die Brünnhilde!

    AntwortenLöschen

Jeder namentlich gezeichnete Kommentar, der sich auf die Inhalte dieses Blogs bezieht, ist willkommen! Bitte nicht anonym kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...