Sonntag, 22. Mai 2011

Peter Schneider dirigiert nicht in Dresden


Nicht-Nur-Wagner-Experte Peter Schneider hat leider sein Dirigat der aktuellen Aufführungsserie des Tannhäuser an der Dresdner Semperoper abgesagt. Für ihn übernehmen Stefan Blunier (02.06.) und Asher Fish (29.05./05.06.). In der immer noch sehenswerten Konwitschny-Inszenierung sind auch zwei verschiedene Tannhäuser zu erleben, einmal Jon Fredric West (29.05.) sowie Stephen Gould in den beiden anderen Vorstellungen (02./05.06.) Kurz vor ihrem Bayreuth-Debüt in der Rolle singt Camilla Nylund die Elisabeth noch einmal an ihrem Stammhaus, die Venus gibt Tichina Vaughn. Den Wolfgang teilen sich Markus Butter und Christoph Pohl. Bleibt zu hoffen, das Maestro Schneider beim Bayreuther Tristan im Sommer wieder zur Verfügung steht!
Tichina Vaughn
Tichina Vaughn

Kommentare:

  1. Schade, das ist fast ein Grund nicht hinzufahren, trotz Nylund und Gould!

    AntwortenLöschen
  2. Sie haben Stefan Blunier wohl noch nicht erlebt. den ziehe ich Schneider vor. Furore macht er in Bonn als Generalmusikdirektor. Man hält den Atem an bei seinen Dirigaten. Und Asher Fish ist ebenfalls große Klasse. Kein Grund nicht zu fahren, im Gegenteil. ich fahre gerade jetzt.

    AntwortenLöschen
  3. Nylund und Gould waren toll!

    AntwortenLöschen

Jeder namentlich gezeichnete Kommentar, der sich auf die Inhalte dieses Blogs bezieht, ist willkommen! Bitte nicht anonym kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...