Montag, 16. Mai 2011

Jonas Kaufmann fährt nicht nach Japan


Aus persönlichen Gründen verzichtet Tenor Jonas Kaufmann auf eine Teilnahme an der Japan-Tournee der New Yorker Metropolitan Opera. Er sollte die Titelrolle in Verdis Don Carlo singen. Außerdem abgesagt hat Olga Borodina, die als Eboli vorgesehen war. Sie gibt gesundheitliche Gründe an. Übernommen werden die Rollen von Yonghoon Lee (Foto) und Ekatarina Gubanova. Ebenfalls abgesagt hatte bereits vor einigen Wochen James Levine, seine Dirigate übernimmt jetzt Fabio Luisi. In New York wird die weltstarbesetzte Japan-Tournee der MET seit dem Erdbeben im März kontrovers diskutiert. Lange war fraglich, ob sie überhaupt zu Stande kommt.

Edit 19.05.2011
Das aktualisierte Programm in Japan

Kommentare:

  1. Die Japaner können sich freuen. Yonghoon Lee ist sensationell und klingt wie der junge Alagna. Italienische Schule. Beste Stimmführung, Intonation und Stimmsitz perfekt. Ein echter ialienischer Spinto trotz seiner Herkunft. Besser als Kaufmann im italienischen Fach singt er an allen großen Häusern der Welt.

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich Ihnen nur zustimmen. Lee ist faaaabelhaft. Er hat Don Carlo bereits in Frankfurt am Main und Berlin mit großem Erfolg gesungen. Sicher werden Japaner Kaufmann nicht vermissen.

    AntwortenLöschen
  3. Auch in München war Lee ein ganz großartiger Don Carlo Anfang letzten Jahres. Es war fast unglaublich, wie gut er gesungen hat, gerne wieder...

    AntwortenLöschen
  4. Die beiden werden nicht die Letzten sein, die nicht mit nach Japan fahren.

    AntwortenLöschen
  5. Miles better as Don Carlos than Kaufmann. A true italian voice.

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt haben auch Anna Netrebko und Joseph Calleja abgesagt.

    AntwortenLöschen

Jeder namentlich gezeichnete Kommentar, der sich auf die Inhalte dieses Blogs bezieht, ist willkommen! Bitte nicht anonym kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...