Freitag, 18. Juni 2010

Elektra aus Baden-Baden auf arte


In einer hochkarätig besetzten Produktion stand Anfang diesen Jahres Richard Strauss Elektra auf dem Programm des Festspielhauses Baden-Baden. Christian Thielemann dirigierte die Münchner Phiharmoniker, Linda Watson gab ihr Debüt in der Titelrolle, die Klytämnestra sang Jane Henschel, die Chrysothemis Manuela Uhl von der Deutschen Oper Berlin und Albert Dohmen den Orest. Große Beachtung fand auch René Kollo der erstmals als Aegisth auftrat und damit eine längere Abstinenz von der Opernbühne sehr erfolgreich beendet hat. Einstudiert wurde (wie im Vorjahr bei Richard Strauss Der Rosenkavalier) eine Inszenierung von Herbert Wernicke. Die Produktion kommt aus dem Repertoire der Bayerischen Staatsoper München, wo sie aber leider derzeit nicht zu sehen ist. Das überregionale Feuilleton war voll des Lobes für die gelungene Aufführungsserie. Am 21. Juni 2010 um 22.45 Uhr zeigt arte erstmals den kompletten Mitschnitt der Aufführung!

Die Protagnonisten privat, Bild von lindawatson.com

Kommentare:

  1. Nadja Uhl ist Manuela Uhl.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den Hinweis! Der Vorname ist schon geändert. Wobei Nadja Uhl auch nicht geschimpft ist, eine wunderbare Schauspielerin!

    AntwortenLöschen

Jeder namentlich gezeichnete Kommentar, der sich auf die Inhalte dieses Blogs bezieht, ist willkommen! Bitte nicht anonym kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...