Mittwoch, 18. Mai 2011

Zum 100. Todestag von Gustav Mahler


Am 18. Mai 1911 starb Gustav Mahler im Alter von nur 50 Jahren in Wien. An seinem 100. Todestag erinnern die Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Claudio Abbado mit zwei Spätwerken, dem Lied von der Erde und dem 1. Satz aus der Symphonie Nr. 10 in Fis-Dur, an den großen Wegbereiter der Moderne. Die Gesangsparts übernehmen die schwedische Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter und der soeben von der New Yorker Walküre zurückgekehrte deutsche Tenor Jonas Kaufmann. ARTE überträgt das Konzert live.

Kommentare:

  1. Ohne Kaufmann wäre mir lieber.

    AntwortenLöschen
  2. Kaufmann macht das doch ganz gut. Auch Abbado scheint mit ihm zufrieden zu sein.

    AntwortenLöschen
  3. Es war der Abend von Anne Sofie v. Otter. Insbesondere hat sie das letzte Lied "Der Abschied" hinreißsend interpretiert.

    Bei hohen Tönen war Kaufmann etwas wackelig und sein Pianissimo war nicht ganz rein. Jedoch klang seine Stimme in der Tiefe und Mittellage schön und beruhigend. Mir hat sein "Der Trunkene im Frühling" sehr gut gefallen.

    AntwortenLöschen
  4. von Otter war in der Tat bemerkenswert. Wenn man überlegt, wie lange diese Karriere schon andauert und auf welchem Niveau die Frau immer noch singt. Chapeau!

    AntwortenLöschen
  5. Kaufmann ist nur Durchschnitt und für Derartiges überhaupt nicht geeignet.

    AntwortenLöschen
  6. Die fanx klatschen immer, egal was der macht.

    AntwortenLöschen
  7. Sorry, die fans natürlich!

    AntwortenLöschen
  8. Immer wenn ich mal lachen will, schaue ich hier vorbei.
    Der vielsprachige, multipersonale Anonym wird inzwischen Kult.
    Schade, dass Abbado auf das ungeeignete Mittelmaß Kaufmann zurückgreifen musste, die Guten waren alle schon weg!
    Zu dieser Aufführung gäbe es so manches zu sagen, aber es lohnt sich hier nicht.

    AntwortenLöschen
  9. Traurig, wenn Sie hier vorbeischauen müssen um zu lachen. Da haben Sie ja wenig Auswahl und können noch etwas lernen. Von Otter ist Weltklasse im Lied. Kaufmann sollte Lieder lassen. Er singt mit zwei Stimmen. Das geht überhaupt nicht. Er sieht gut aus, aber gute Tenöre stehen wenig zur Verfügung und so wird man bei kurzfristigeren Engagements auf Leute zurückgreifen die es irgendwie hinkriegen, optisch wirken und die man kennt seitens des Dirigenten, damit nicht zu viel dabenen geht. Japan fiel aus und es passte. Das einzige Fach in dem Kaufmann glänzem kann ist das Französische. Hier wird eine voix mixte verlangt die er auf seine eigene Weise angeht. Sein Piano allerdings ist bereits bedenklich.

    AntwortenLöschen
  10. Richtig und Kaufmann nahm man auch weil der die Lieder drauf hatte, obwohl ein paar Proben mehr vonnöten gewesen wären. Viel Auswahl hatte Abbado nicht.

    AntwortenLöschen
  11. Ich sagte doch, wenn ich mal so richtig lachen will, schau ich hier vorbei.
    Sie reden immer den gleichen Unsinn, Anonym. Haben Sie irgendeine Ahnung, was die Tenorpartie im "Lied" verlangt. Ich nenne Ihnen mal zwei weitere heutige Interpreten, R.D.Smith und Botha. Die singen schwere Wagnerpartien, als Liedsänger sind sie nicht unbedingt bekannt.
    Haben Sie die Aufführung überhaupt verfolgt?

    AntwortenLöschen
  12. Natürlich, aber die guten standen nicht zur Verfügung. Smith und Botha schätze ich sehr obwohl für diese Sache Mahler nicht wirklich gegeignet. Angedacht war nicht Kaufmann an erster Stelle.

    AntwortenLöschen
  13. ich glaube die meisten die hier schreiben,haben
    überhaupt keine Ahnungund neiden es Jonas Kaufmann daß er einfach Spitzenklasse ist.Nicht
    umsonst ist er in der ganzen Welt so gefragt

    AntwortenLöschen
  14. Ich glaube, hier schreiben nur diejenigen, die Jonas Kaufmann niedermachen wollen. Wie Christel schon sagte ist er in der ganzen Welt gefragt und das kann doch kein Irrtum sein.

    AntwortenLöschen
  15. Sähe Kaufmann nicht so gut aus, er wäre nicht besonders gefragt. So funktioniert leider heute die Chose. Rein stimmlich ist er nun mal Durchschnitt abgesehen von zwei drei Partien.

    AntwortenLöschen
  16. Zum allererstenmal begebe ich mich auf dieses Terrain, aber ich bin mir sicher, es nie mehr zu besuchen. Was ist das schön, wenn man ohne Schwierigkeiten oder Probleme zu bekommen, über Sänger, egal wie sie heissen und Menschen die man nicht kennt herziehen kann.

    AntwortenLöschen
  17. Was hier gesagt wird, wird auch in Pausen bei Veranstaltungen gesagt. So oder so. Ein Produkt darf beurteilt werden.

    AntwortenLöschen

Jeder namentlich gezeichnete Kommentar, der sich auf die Inhalte dieses Blogs bezieht, ist willkommen! Bitte nicht anonym kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...