Donnerstag, 21. Oktober 2010

Renée Fleming ab heute in Münchnen


Die amerikanische Star-Sopranistin tritt heute wieder einmal mit ihrem bevorzugten Dirigenten Christian Thielemann auf. In der Münchner Philharmonie singt sie die Rückert-Lieder von Gustav Mahler. Außerdem erklingt das Nachtstück aus Schrekers Der ferne Klang und die IV.Sinfonie von Brahms. Weiter steht das Programm noch am Freitag und Sonntag auf dem Plan und geht dann noch nach Brüssel und Amsterdam auf Tournee. Noch in diesem Monat erscheint eine weitere Crossover-Veröffentlichung mit Renée Fleming, auf der neuen Produktion des Jazz-Bassisten Charlie Haden unter dem Titel Sophisticated Ladies ist sie in illustrer Runde zu hören: Nora Jonas, Diana Krall, Melody Gardot, Cassandra Wilson. Im Sommer hatte Fleming bereits mit dem erstaunlich gelungenen Pop-Album Dark Hope über Fachkreise hinaus für Aufmerksamkeit gesorgt.

Kommentare:

  1. Das Renèe Fleming ausgerechnet in den USA wegen ihrer Vielseitigkeit gelegentlich angegriffen wird, in einem Land wo man Vielseitigkeit schätzt, bleibt bedingt ein Geheimnis. Vielleicht gibt es dort auch viel Neid. Renée Fleming ist eine Ausnahmekünstlerin. Wer sie (eine Amerikanerin) derartig überzeugend, gelegentlich konkurrenzlos, Richard Strauss hat singen hören, weiß was ich meine. Renée Fleming hat einen lupenreinen Ton, sie spricht fließend Deutsch und Französisch, sie singt schwierigste Partien und Kunstlieder. Sie intoniert perfekt und hat keine Registerbrüche. Dazu hat sie echten Glamour und Würde. She's a lady even when she sings Pop.

    AntwortenLöschen
  2. Dass Frau Fleming eine all-round Sängerin ist, ist uns bekannt. Warum so viel Kritik an ihre cross-over Tätigkeit? Vielleicht will sie ihre Altersvorsorge verbessern. Geld regiert die Welt.

    AntwortenLöschen

Jeder namentlich gezeichnete Kommentar, der sich auf die Inhalte dieses Blogs bezieht, ist willkommen! Bitte nicht anonym kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...