Montag, 2. Juli 2012

Bayreuther Schwarzmarkt stark wie nie!






















Nachdem in diesem Jahr erstmals eine viel größere Anzahl von Tickets für die Festspiele in den freien Verkauf gegangen sind zieht auch der Schwarzmarkt an. Auf ebay werden jetzt bereits mehr Karten gehandelt, als im ganzen vergangenen Jahr. Der durchschnittliche Aufschlag beträgt 140 Prozent, die gefragteste Produktion ist auch hier die Neuproduktion Der fliegende Holländer. Zu diesen Ergebnissen kommt die Wirtschaftszeitung Das Handelsblatt, die sich in den Sommermonaten regelmäßig durch eine unkonventionelle Bayreuth-Berichterstattung profiliert, in der vergangenen Woche. Der Anteil der frei verkäuflichen Karten wurde nach einer Rechnungshof-Kritik von 40 auf 65 Prozent erhöht.

Kommentare:

  1. Wagner höre ich anderswo. Ohne derartig perverse Aufschläge. Und besser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da verwechselt das Handelsblatt etwas: ebay ist im Allgemeinen kein Schwarzmarkt. Wenn die Bayreuther Festspiele Karten nicht zurücknehmen, muss der Besitzer diese auf eigenes Risiko verkaufen. Da kann er Gewinn machen oder Verlust.

      Löschen

Jeder namentlich gezeichnete Kommentar, der sich auf die Inhalte dieses Blogs bezieht, ist willkommen! Bitte nicht anonym kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...