Freitag, 16. März 2012

Pelléas et Mélisande aus Paris im Web


Die Opéra national de Paris überträgt heute abend ab 19.30 Uhr Pelléas et Mélisande von Claude Debussy auf der eigenen Homepage und bei medici.tv Es handelt sich um die Inszenierung von Bob Wilson, die vor einigen Jahren bei den Salzburger Festspielen zu sehen war. Die musikalische Leitung der Neueinstudierung hat der Pariser Musikchef Philippe Jordan übernommen, der dieses Werk damit zum ersten Mal dirigiert. Die Besetzung ist mit Stéphane Degout, Anne Sofie von Otter, Franz Josef Selig und Elena Tsallagova sehr erlesen. Der Mitschnitt steht für einige Monate zum Abruf bereit. Die Pariser Oper verzichtet in dieser Saision auf internationale Kinoübertragungen zugunsten von Webstreams, zuletzt war im Dezember vergangenen Jahres die Neuproduktion La force du destin auf diesem Wege gezeigt worden.

Kommentare:

  1. Interessante Aufführung!

    AntwortenLöschen
  2. Spannende Besetzung. Das werde ich geniessen. Und so oft kann man das Werk ja nicht sehen.

    AntwortenLöschen
  3. Phantastisch, Philippe Jordan. Top class.

    AntwortenLöschen
  4. Atemberaubende Inszenierung! Philippe Jordan mit gewohnter Sensibilität und Präzision stand einem exzellenten Orchester vor. Aus dem sehr guten Sängerensemble für mich der Star : Elena Tsallagova - hoffentlich hat Robert Wilson sie hier gesehen! Noch besser kann eine Opernsängerin die Melisande in dieser Inszenierung nicht verkörpern!!

    AntwortenLöschen

Jeder namentlich gezeichnete Kommentar, der sich auf die Inhalte dieses Blogs bezieht, ist willkommen! Bitte nicht anonym kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...