Dienstag, 31. März 2015

Frank Gehry wird Bühnenbildner an der Staatsoper

Der amerikanische Stararchitekt Frank Gehry wurde von der Berliner Staatsoper als Bühnenbildner für Glucks Orfeo ed Euridice engagiert. Die Neuproduktion in der Regie von Jürgen Flimm und unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim soll zu den Festtagen 2016 Premiere haben. Es handelt sich nicht um den ersten Opernausflug des nicht erst seit seinem legendären Entwurf für die Guggenheim-Dependance in Bilbao weltbekannten Architekten. In Los Angeles hat er zuletzt ein Bühnenbild aus Papier für die Zauberflöte entworfen. In Berlin ist er derzeit mit dem Konzertsaal in der neuen Akademie des West Easten Divan Orchestra beschäftigt, welche in unmittelbarer Nähe der derzeit in Sanierung befindlichen Staatsoper Unter den Linden entsteht. Die Besetzung für Orfeo et Euridice steht auch bereits fest: Bejun Metha singt den Orfeo, Anna Prohaska die Euridice und Nadine Serra den Amor.

1 Kommentar:

  1. Wer den Stinkefinger zeigen muß, dem fehlen wohl die Worte!

    AntwortenLöschen

Jeder namentlich gezeichnete Kommentar, der sich auf die Inhalte dieses Blogs bezieht, ist willkommen! Bitte nicht anonym kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...